Mietwagenkosten – Mindestanforderung an Nutzung

Böse Überraschungen kann der Geschädigte erleben, wenn nach Nutzung eines Mietwagens die gegnerische Haftpflichtversicherung die Mietwagenkosten mit dem Argument nicht reguliert, mangels ausreichender Nutzung des Mietfahrzeugs sei die Nutzung nicht erforderlich gewesen.

In der Rechtsprechung hat sich insoweit herauskristallisiert, dass bei einer durchschnittlichen Nutzung von weniger als 20 Kilometer pro Tag angenommen werden darf, dass die Anmietung eines Ersatzfahrzeugs nicht gerechtfertigt gewesen ist.

Dabei ist jedoch zu beachten: Die durch Reparatur eines Fahrzeugs entstehende Ausfallzeit ist grundsätzlich von dem nach 249 Abs. 2 BGB zu ersetzenden Schaden umfasst. Wie im Schadensrecht üblich, ist der Anspruch durch das Postulat der Wirtschaftlichkeit beschränkt. Der Geschädigte erhält diejenigen Kosten erstattet, die ein vernünftig und wirtschaftlich denkender Mensch in seiner Lage zur Behebung des Schadens aufgewendet hätte. Diese Grundsätze gelten auch bei Anmietung eines Mietfahrzeugs, das während der Anmietung nur wenig genutzt wird.

Mit Entscheidung des BGH vom 05. Februar 2013 VI ZR 290/11 hat dieser festgestellt, dass man aufgrund der geringen Fahrleistung des angemieteten Ersatzfahrzeugs auf die Unwirtschaftlichkeit der Anmietung schließen kann. Dennoch kann sich im Einzelfall die Erforderlichkeit der Anmietung aufgrund der konkreten Umstände des Einzelfalls ergeben, etwa weil der Geschädigte auf die ständige Verfügbarkeit eines Kraftfahrzeugs angewiesen ist.

Es empfiehlt sich daher den Geschädigten auf eine Mindestnutzung des Ersatzfahrzeugs hinzuweisen oder abzuklären, aus welchen in der Person des Geschädigten liegenden Gründen die Anmietung trotz geringer Fahrleistung notwendig sein kann.

Die Gründe hierfür können vielfältig sein.

Zu klären sind die Fragen der Lebensumstände des Geschädigten. An Geschädigte die in Ballungsgebieten wohnen sind aufgrund der dort befindlichen Infrastruktur andere Anforderungen zu stellen als an Geschädigte, die aus ländlichen Gebieten stammen. Ebenso kann eine ständige Verfügbarkeit zu Nachtzeiten, etwa aufgrund des Gesund-heitszustands des Geschädigten oder seiner Arbeitstätigkeit, die Erforderlichkeit begründen. Abzugrenzen ist mithin, welche konkreten Erschwernisse den Geschädigten an der Nutzung eines Taxis oder öffentlicher Verkehrsmittel hindern.

Kontakt

Stefan Haas
Rechtsanwalt

Tel. 0211 49140-240
eMail an Stefan Haas

Online-Schadenmeldung

Online-Schadenmeldung

0211 49140-911

Kooperation


Facebook XING

arr rechtsanwälte

Visitenkarte

Bewertungen von Mandanten

Weiterempfehlung

Ein herzlichen Dank an Sie und die gesamte Kanzlei für den reibungslosen Ablauf.

Ich werde Sie weiterempfehlen bzw. beim -hoffentlich nicht- nächsten Verkehrsrechtsfall wieder in Anspruch nehmen.

- Sven R. -

Kompetente Arbeit

"Ein großes Kompliment für Ihre kompetente Arbeit. Die Abwicklung erfolgte zeitnah, reibungslos und unkompliziert per Mail oder Telefon.
Gerne werde ich Sie wieder mit einem neuen Mandat beauftragen und Sie weiterempfehlen. Vielen Dank."
- Nico J. -

Umgehende Reaktion

"Vielen Dank für die umgehende Reaktion! Ach, wären doch alle Vorgänge so zeitnah, kompetent und angenehm wie mit Ihnen zu handhaben.
Großes Kompliment und nochmals Danke!!"

Reibungsloser Ablauf

"...bedanke ich mich für die vertrauensvolle Zusammenarbeit und den reibungslosen Ablauf. Gerne werde ich Sie erneut mit einem Mandat beauftragen und Sie weiterempfehlen..."

- Claudia G. -

Erfahrene Unterstützung

"Ich danke Ihnen herzlich für die erfahrene Unterstützung in diesem Fall und erlaube mir Sie und Ihre Kollegen weiterzuempfehlen."

- Oliver V. -

Ausgezeichnete Abwicklung

"Ich habe die Abwicklung über Sie sehr geschätzt. Sollte mal wieder Bedarf (auch auf anderen Gebieten) bestehen, werde ich mich gerne an Sie wenden."

- Chris W. -

Gute und schnelle Kommunikation

"Ich möchte mich ganz recht herzlich für Ihre Arbeit bedanken! Die Kommunikation per Mail war gut und schnell. Und die Erfahrung mit Versicherungen hat mich auch weiter gebracht."

- Holger W. -

Formulare | Kontakt | Impressum | Sitemap | Illustrationsfilm | Online-Schadenmeldung | Datenschutz