Werkstattrisiko zu Lasten des Schädigers



Das dem Geschädigten Mehrkosten, die durch höhere, als im Gutachten kalkulierte Reparaturkosten oder durch eine längere Ausfallzeit entstehen, nicht entgegengehalten werden können, hat der BGH bereits mit Grundsatzentscheidung vom 29. Oktober 1974 - VI ZR 41/73 - festgestellt. Denn ohne eigenes Verschulden des Geschädigten handelt es sich bei diesen Kosten um typische Reparaturkosten, die sich der Geschädigte nicht zurechnen lassen muss, weil die Werkstatt nicht Erfüllungsgehilfe des Geschädigten ist.

In der Praxis lässt sich dieser Grundsatz leider zunehmend nicht immer umsetzen: Die vom Geschädigten eingereichte Reparatur- und Mietwagenrechnung werden gemessen an den Angaben des von der Versicherung mit der Prüfung beauftragten Sachverständigen. Diesen Berichten ist regelmäßig zu entnehmen, dass die Reparaturdauer allenfalls X Tage hätte betragen dürfen und in technischer Hinsicht die Erneuerung des Y-Anbauteils nach Herstellervorgaben nicht erforderlich gewesen wäre.

Begrüßenswert sind daher die Entscheidungen des Amtsgerichts Viersen vom 15. Juni 2011 - 2 C 51/10 -, die sich mit einer längeren Ausfallzeit aufgrund der Erkrankung eines Werkstattmitarbeiters auseinandergesetzt hat sowie des Amtsgerichts Wiesbaden vom 11. Oktober 2011 - 92 C 5150/12 -, das bei Abweichen von Reparaturkosten darauf hinweist, dass dem Geschädigten allenfalls bei Vorliegen eines Auswahlverschuldens der Werkstatt Kürzungen entgegengehalten werden müssen.

Im Ergebnis entbinden Grundsatzentscheidung und Rechtsprechung der Instanzgerichte den Geschädigten nicht des Nachweises der Notwendigkeit der durch den Unfall entstandenen Reparaturarbeiten.

Lässt sich aber im konkreten Reparaturfall die Reparatur nicht nach Herstellervorgaben oder Vorkalkulation des Sachverständigen durchführen oder entsteht wegen des plötzlichen Ausfalls von Arbeitskräften oder Störung bei der Ersatzteilbeschaffung eine längere Reparaturdauer, so dürfen diese Mehrkosten dem Geschädigten nicht vorenthalten werden. Übersehen werden darf dabei nicht, dass bei Erstattung der angefallenen Mehrkosten die Versicherung sich etwaige Ansprüche des Geschädigten abtreten lassen und ihrerseits den ausführenden Reparaturbetrieb in Regress nehmen kann, sofern sie dem Reparaturbetrieb ein schuldhaftes Verhalten an der Entstehung der Mehrkosten nachweisen kann.

Kontakt

Stefan Schlöffel
Rechtsanwalt

Tel. 0211 49140-240
eMail an Stefan Schlöffel

Online-Schadenmeldung

Online-Schadenmeldung

0211 49140-911

Kooperation


Facebook XING

arr rechtsanwälte

Visitenkarte

Bewertungen von Mandanten

Weiterempfehlung

Ein herzlichen Dank an Sie und die gesamte Kanzlei für den reibungslosen Ablauf.

Ich werde Sie weiterempfehlen bzw. beim -hoffentlich nicht- nächsten Verkehrsrechtsfall wieder in Anspruch nehmen.

- Sven R. -

Kompetente Arbeit

"Ein großes Kompliment für Ihre kompetente Arbeit. Die Abwicklung erfolgte zeitnah, reibungslos und unkompliziert per Mail oder Telefon.
Gerne werde ich Sie wieder mit einem neuen Mandat beauftragen und Sie weiterempfehlen. Vielen Dank."
- Nico J. -

Umgehende Reaktion

"Vielen Dank für die umgehende Reaktion! Ach, wären doch alle Vorgänge so zeitnah, kompetent und angenehm wie mit Ihnen zu handhaben.
Großes Kompliment und nochmals Danke!!"

Reibungsloser Ablauf

"...bedanke ich mich für die vertrauensvolle Zusammenarbeit und den reibungslosen Ablauf. Gerne werde ich Sie erneut mit einem Mandat beauftragen und Sie weiterempfehlen..."

- Claudia G. -

Erfahrene Unterstützung

"Ich danke Ihnen herzlich für die erfahrene Unterstützung in diesem Fall und erlaube mir Sie und Ihre Kollegen weiterzuempfehlen."

- Oliver V. -

Ausgezeichnete Abwicklung

"Ich habe die Abwicklung über Sie sehr geschätzt. Sollte mal wieder Bedarf (auch auf anderen Gebieten) bestehen, werde ich mich gerne an Sie wenden."

- Chris W. -

Gute und schnelle Kommunikation

"Ich möchte mich ganz recht herzlich für Ihre Arbeit bedanken! Die Kommunikation per Mail war gut und schnell. Und die Erfahrung mit Versicherungen hat mich auch weiter gebracht."

- Holger W. -

Formulare | Kontakt | Impressum | Sitemap | Illustrationsfilm | Online-Schadenmeldung | Datenschutz